Westerburg ‘1631’

Große Zeitreise in historischen Kostümen im Rahmen des 18. Westerburger Kultursommers !

Im Jahr 2017 möchten wir in Kooperation mit der Interessengemeinschaft Dreißigjähriger Krieg Oderwald e.V. (IGDKO e.V.) auf die Westerburg für eine Veranstaltung zur Epoche des Dreißigjährigen Krieges einladen.

Die Veranstaltung hat einen historischen Hintergrund.

1631 wurde die Westerburg in die Wirren des 30-jährigen Krieges hineingezogen; von kaiserlich-katholischen Truppen besetzt wird die Burg noch im selben Jahr von einem schwedischen Regiment unter der Führung des Obristen Andreas Guth belagert. Da sich die Kaiserlichen jedoch schnell ergaben, blieb die Westerburg unversehrt. Als Besonderheit wurde nach Ende der Belagerung eine gemeinsame Parade aller Beteiligten abgehalten.

 

Bisher geplantes Programm für das Wochenende:

Freitag:

Anreise der Darsteller und Händler

Aufbau der Lager

Gemeinsames Abendessen und geselliges Beisammensein der Gruppen in den Lagern

Offiziersbesprechung der Gruppen zum Ablauf des Wochenendes.

Samstag:

09:30 Uhr Ausmarsch der Truppen aus ihren Lagern zur Begrüßung im Burghof

10:30 Uhr Auszug aus den Lagern zu Exerzitien und Waffenschau im Burghof

14:30 Fertigmachen zum Auszug zur Gefechtsdarstellung

15:00 Uhr bis ca. 16:30 Gefechtsdarstellung auf dem Sportplatz

Ab ca. 20:00 Uhr soll Abendprogramm stattfinden, was gerade noch in Planung ist.

Sonntag:

09:30 Uhr Ausmarsch der Truppen aus ihren Lagern zum Morgenappell im Burghof

10:30 Uhr Auszug aus den Lagern zu Exerzitien und Waffenschau im Burghof

14:30 Fertigmachen zum Auszug zur Gefechtsdarstellung oder Burgbelagerung

15:00 Uhr bis ca. 16:30 Gefechtsdarstellung oder Burgbelagerung

ab ca. 16:30 Uhr Ende der Veranstaltung